Welche Antibabypille in den Wechseljahren?

Frage:
Welche Antibabypille eignet sich in den Wechseljahren?
Antwort:
Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden, sind weiterhin fruchtbar und können somit noch schwanger werden – wenn auch die Wahrscheinlichkeit ab 45 oder 50 deutlich geringer ist, als bei jüngeren Frauen.

Aus diesem Grund ist es auch während der Wechseljahre sinnvoll, weiterhin mit der Antibabypille zu verhüten. Viele Frauen möchten jedoch auch aufgrund der positiven Wirkungen, die die Antibabypille mit sich bringen kann, im Klimakterium mit der Pille verhüten.

Welche Antibabypille sich in den Wechseljahren am besten eignet, hängt von verschiedenen Faktoren ab und ist somit individuell unterschiedlich. Erfahren Sie nachfolgend alles wichtige zum Thema Pille während der Wechseljahre.

welche pille wechseljahre

Antibabypille in den Wechseljahren – Ist das überhaupt nötig?

Sollte ich die Antibabypille in den Wechseljahren weiternehmen? Mit der Pille durch das Klimakterium

Frauen, die – wenn auch unregelmäßig – noch ihre Menstruation haben, sind grundsätzlich noch fruchtbar. Erst in der Menopause – also nach der letzten Periode – besteht keine Notwendigkeit mehr, zu verhüten. Wann die letzte Menstruation jedoch genau einsetzt, kann erst im Nachhinein genau bestimmt werden:

Erst wenn Sie 12 Monate in Folge keine Menstruation mehr hatten, befinden Sie sich in der Menopause und sind somit nicht mehr fruchtbar. Kommt es hingegen noch zu unregelmäßigen Blutungen, besteht in den Wechseljahren weiterhin eine Schwangerschaftswahrscheinlichkeit.

Im Durchschnitt sind Frauen ab etwa 52 Jahren nicht mehr fruchtbar. Das Alter, in dem die Menopause einsetzt, kann jedoch von Frau zu Frau variieren.

Falls Sie schwanger werden möchten, können Sie natürlich auf ein Verhütungsmittel verzichten. Beachten Sie hierbei jedoch, dass das Risiko für Komplikationen, Fehlgeburten und Behinderungen des Babys mit steigendem Alter deutlich erhöht ist.

pille wechseljahre

Antibabypille in den Wechseljahren & der Menopause weiternehmen – Sinnvoll?

Ist es überhaupt sinnvoll, im Klimakterium bzw. in der Menopause mit der Antibabypille zu verhüten?

  • Wie bereits einleitend erwähnt, ist es auch während der Wechseljahre sinnvoll, weiterhin zu verhüten, zumal noch die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht.
  • Frauen, die auch in der Menopause, also wenn sie nicht mehr fruchtbar sind, weiterhin die Pille nehmen möchten, sollten die Nutzen mit den Risiken abwägen.

Verhindert die Pille die Wechseljahre?

Kann die Pille die Wechseljahre verhindern? Ist es möglich, die Symptome durch die Pille zu lindern?

Es ist oftmals so, dass die anfänglichen Symptome des Klimakteriums bei Frauen, die die Pille einnehmen, ausbleiben oder zumindest deutlich geringer ausfallen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Pille die Wechseljahre verhindert. Es kann aber passieren, dass Frauen, die mit der Antibabypille verhüten, nicht bemerken, dass sie sich im Klimakterium befinden.

Antibabypillen können folgende Wechseljahre-Symptome positiv beeinflussen:

  • Unregelmäßiger Zyklus
  • Schmerzhafte Periode
  • vasomotorische Symptome wie z. B. Hitzewallungen

Wenn Sie sich vergewissern möchten, dass bei Ihnen die Wechseljahre eingesetzt haben, können Sie dies nur testen, indem Sie die Pille für mindestens ein paar Monate aussetzen.

wechseljahre beschwerden

Welche Pille ist in den Wechseljahren die Beste?

Die Antibabypille, die Sie mit 20 oder 30 genutzt haben, ist während der Wechseljahre womöglich nicht mehr gut geeignet.

Welche die beste Pille in den Wechseljahren ist, ist von Frau zu Frau unterschiedlich.
  • In den meisten Fällen eignet sich während der Wechseljahre die Minipille besser, welche kein Östrogen, sondern nur Gestagen enthält. Allerdings helfen Minipillen nicht ganz so gut gegen die Symptome in den Wechseljahren.
  • Kombinationspillen enthalten Östrogen und können dadurch das Risiko für Herzerkrankungen oder Blutgerinnsel erhöhen. Außerdem eignen sich Kombi-Pillen nicht für über 35-Jährige Raucherinnen. Dafür kann diese Art der Pille gegen die Wechseljahre Symptome helfen.

In bestimmten Fällen, wie z. B. bei einem Osteoporose-Risiko, können niedrig dosierte Kombinationspillen in den Wechseljahren geeignet sein. Pillen, mit höchstens 50 μg Östrogen werden auch als Mikropillen bezeichnet. Eine Pille in den Wechseljahren sollte jedoch am besten maximal 30 μg Östrogen enthalten.

Vorteile & Nachteile der Pille in den Wechseljahren

Vorteile der Antibabypille in den Wechseljahren:

  • Symptome fallen geringer aus
  • Risiko für Eierstockkrebs ist reduziert
  • Risiko für Darmkrebs ist reduziert
  • Schwangerschaftsverhütung

Nachteile der Pille im Klimakterium – Erhöhtes Risiko für:

  • Brustkrebs
  • Herzinfarkt
  • venöse Thromboembolie
  • Blutgerinnsel

Kontraindikationen – Wann Sie die Pille in den Wechseljahren NICHT nehmen sollten:

  • Bei Übergewicht
  • Wenn Sie rauchen
  • Bei Bluthochdruck
  • Bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

antibabypille krebs

Fazit – Mit der Pille durch die Wechseljahre

Welche Pille in den Wechseljahren? Überblick & Zusammenfassung

  • Die Minipille ist meistens die beste Pille in den Wechseljahren. Da sie jedoch nur Gestagen enthält, hilft sie nicht ganz so gut gegen die Wechseljahrsbeschwerden.
  • Die Kombinationspille enthält neben dem Gestagen noch Östrogen, sodass sie den Verlauf der Wechseljahre abmildern kann. Dafür sind Risiken und Nebenwirkungen hierbei wahrscheinlicher. Hoch dosierte Kombinationspillen mit 50 μg Östrogen oder mehr sollten jedoch nicht verwendet werden.

Liste von Antibabypillen mit geringen Nebenwirkungen

Zu den niedrig dosierte Kombi-Pillen (Mikropillen) zählen folgende Antibabypillen mit 0,02 mg Ethinylestradiol (Östrogen):

Östrogenfreie Pillen (Minipillen; auch Stillpille oder Gestagenpille genannt) sind:

  • 28 mini
  • Cerazette
  • Damara
  • Desirett
  • Desofemono
  • Evakadin
  • Feanolla
  • Jubrele
  • Microlut
  • onefra sanol
  • Solgest

Wo erhalte ich eine Antibabypille für die Wechseljahre?

Antibabypillen sind verschreibungspflichtig, weshalb Sie für ihren Erwerb zunächst ein gültiges Rezept benötigen.

Das Rezept können Sie auf dem üblichen Weg von Ihrem Frauenarzt erhalten und damit die Pille anschließend in einer örtlichen Apotheke erhalten. Natürlich können Sie somit auch die günstigsten Online Apotheken untereinander vergleichen.

online klinik pille in den wechseljahren

Online Sprechstunden als bequeme Alternative?

Es ist aber auch möglich, in einer Online-Klinik ein Rezept zu erhalten. Das ganze ist nicht besonders neu, aber wächst hier zu Lande erst von Jahr zu Jahr an Bekanntheit.

Mithilfe von einer Online-Konsultation mittels Fragebogen können die lizenzierten EU-Ärzte die Eignung der Pille evaluieren. Insofern sich die Pille für Sie eignet, bekommen Sie dann ein Online-Rezept ausgestellt.

Dieses kann dann direkt an eine staatlich zugelassene Versandapotheke weitergeleitet werden, welche einen Expressversand veranlasst. So erhalten Sie eine originale deutsche Pille innerhalb von 24 Stunden zu sich nach Hause geliefert.

Alles was Sie hierfür benötigen ist ein Computer oder Smartphone.
  • Die größte und bekannteste Online Klinik Europas ist hier verlinkt:

antibabypille in den wechseljahren preise

Quellen & Links:
Artikel vom 25. August 2019

Was this article helpful?

4 Kommentare

  1. Joanna

    Und ich hab mich immer gefragt, warum meine Schwiegermutter mit Anfang 50 noch die Pille kommt *g*
    Jetzt weiß ich es endlich und durch die gute Erklärung, werde ich das in rund 20 Jahren wohl auch so machen…

  2. Rosi

    Ich bin 52 und nehme noch die Pille. Hört sich für andere auch immer seltsam an, aber damit gehts mir besser und ich hab keine lästigen Nebenwirkungen von den Wechseljahren. Ich hatte aber auch noch lange einen regelmäßigen Eisprung und als Omi nochmal Mutter werden wollte ich auch nicht.
    Kann es nur empfehlen. Aber das muss natürlich auch immer jeder für sich selbst entscheiden.

  3. Susanne

    Meine Mutter nimmt die Pille sogar noch ganz oft durch! Finde ich super dass sogar ihre Beschwerden in den Wechsel Jahren geringer sind. Also sie macht auf mich zumindest immer einen glücklichen Eindruck 😁

  4. Heidi

    Ich bin Ende 40, mitten in den Wechseljahren und nehme die Leios. Ich komme damit sehr gut zurecht, schon immer.
    Gibt keinen Grund für mich das nicht mehr so zu machen und ich habe auch kaum Beschwerden was die Wechseljahre angeht.
    Früher dachte ich auch immer, in den Wechseljahren kann ich die Pille nicht mehr nehmen. Aber ich würde eines besseren belehrt.

    Übrigens gute Seite. Weiter so!

Kommentar hinterlassen?