Antibabypille bei Übergewicht?

Frage:
Ich bin übergewichtig. Kann ich trotzdem die Antibabypille nehmen?
Antwort:

Ja, grundsätzlich ist es möglich die Pille auch bei Übergewicht einzunehmen. Gewisse Risikofaktoren sind dann allerdings erhöht.

Die Sicherheit ist, bis auf einen leicht verzögerten Wirkungseintritt, vom Übergewicht allerdings nicht beeinflusst.

Wir gehen jetzt noch genauer ins Detail, erklären welche Risikofaktoren erhöht sind und was die Studienlage dazu sagt.

pille-bei-uebergewicht

Die Pille bei Übergewicht?

Es gibt gewisse Risikofaktoren, die bei der Einnahme der Antibabypille, kombiniert mit Übergewicht, erhöht sind.

Weiterhin gab es vor einigen Jahren Studien, deren Ergebnisse einige Forscher vermuten ließen, dass die Antibabypille bei Übergewicht weniger wirksam ist, also eine höhere Versagensrate aufweist, was jedoch nicht endgültig bewiesen und beurteilt werden kann.

So wurde beispielsweise eine Studie gerade mal 20 Frauen gemacht. Diese Anzahl an Personen ist für eine vernünftige Studie nicht hoch genug.

Die meisten Experten sehen hier keinen Zusammenhang zwischen dem Versagen der Pille und Übergewicht, weshalb die richtige Antibabypille, die dir dein Arzt nach einer Untersuchung verordnet, genau so wirksam, wie bei anderen Frauen ist.

In der oben genannten Studie, wurde bei den 20 übergewichtigen Frauen, lediglich ein verzögerter Wirkungseintritt bemerkt.

  • Während bei normalgewichtigen Frauen die maximale Hormonkonzentration nach 5 Tagen erreicht war. 
  • Dauerte dieser Prozess bei den übergewichtigen Frauen bis zu 10 Tage. 

Daher ist es empfehlenswert wenn übergewichtige Frauen, zu Beginn der Einnahme zusätzlich mit anderen Verhütungsmethoden verhüten.

Diese Studien sind allerdings wie erwähnt nur an sehr wenige Personen durchgeführt worden.

Angst davor, trotz Pille schwanger zu werden

pille-wirksam-uebergewicht

Eine Studie aus den USA hat herausgefunden, dass das Versagen der Pille bei Frauen mit Übergewicht doppelt so oft auftritt.

Dies wurde unter anderem daran gemessen, ab welchem Zeitpunkt nach Einnahme der ersten Pille in einem Zyklus die Hormone im Blut nachweisbar waren.

Hier zeigte sich eine deutliche zeitliche Verzögerung bei übergewichtigen Frauen gegenüber normalgewichtigen Frauen.

Nach diesen schockierenden Ergebnissen gab es weitere Studien hierzu. Diese stammen teilweise aus den USA und teilweise aus Europa. Es wurden Beobachtungsstudien und klinische Studien durchgeführt.

Man konnte keine fundierten Zusammenhänge zwischen dem Versagen der Pille und dem Übergewicht der Frau nachweisen. Auch andere Verhütungsmethoden wurden getestet.

Letztendlich sind Experten und die WHO (Welt-Gesundheits-Organisation) zu dem Entschluss gekommen, dass die Ergebnisse der Studien unsicher zu beurteilen sind, da die unterschiedlichen Studien starke Unterschiede in ihren Ergebnissen aufwiesen. Es ist also nicht nachgewiesen, dass die Pille bei Übergewichtigen weniger wirkt.

Risikofaktoren durch das Übergewicht?

Mehr Gedanken als um das Versagen der recht sicheren Methode der Einnahme der Antibabypille sollte man sich um die Risikofaktoren machen.

Hier ist nachgewiesen, dass das Risiko für eine Thrombose oder eine Lungenembolie bei übergewichtigen Frauen und der Einnahme der Pille deutlich höher ist als bei normalgewichtigen Frauen.

Der Arzt sollte vor dem Verschreiben einer Antibabypille eine Anamnese durchführen und andere Grunderkrankungen und Risikofaktoren, wie Diabetes mellitus Typ 2 oder Rauchen ausschließen, bevor er übergewichtigen Frauen die Pille verschreibt.

Es besteht kein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bei übergewichtigen Frauen, die die Pille nehmen. Antibabypillen beinhalten unterschiedliche Gestagene. Hier empfiehlt die Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) die Verschreibung einer Pille mit einem Gestagen, das ein geringes Thrombose-Risiko birgt, für Frauen mit Übergewicht.

Es besteht also ein erhöhtes Risiko für Thrombose oder Lungenembolien, wenn man übergewichtig ist und die Pille nimmt.

Nach Absprache mit dem Arzt und dem Minimieren weiterer Risikofaktoren, wie beispielsweise Rauchen, überwiegen die Vorteile der Einnahme der Antibabypille laut WHO trotzdem gegenüber den Risiken, auch bei übergewichtigen Frauen.

Gewichtszunahme durch die Pille?

pille-gewicht-zunahme

Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass durch die Antibabypille an Körpergewicht zugenommen wird.

Hierfür gibt es keine fundierten Nachweise aus Studien. Selbstverständlich wurde dieser Mythos erforscht und es ist höchstens anzunehmen, dass bei bereits übergewichtigen Frauen die Einnahme von bestimmten Antibabypillen das Übergewicht verstärkt werden könnte. Hierfür gibt es jedoch ebenfalls keine ausreichenden Nachweise oder Belege.

Ein tatsächliches Ergebnis der Gewichtszunahme konnte bei der Anwendung der Verhütungsmethode Drei-Monats-Spritze festgestellt werden. Die Frauen, die sowieso schon an Übergewicht leiden, sollten somit nicht die Drei-Monats-Spritze als Verhütungsmethode verwenden.

  • Es existieren geeignetere Verhütungsmethoden für Frauen mit Übergewicht, wie beispielsweise die Antibabypille.

Die Sorge, durch die Einnahme der Pille an Körpergewicht zuzunehmen ist somit trotz sich haltender Gerüchte und Mythen eine falsche Annahme.

Dennoch ist dies der häufigste Grund, weshalb insbesondere junge Frauen die Einnahme der Pille abbrechen oder von vornherein ablehnen. Sie haben Angst, an Gewicht zuzunehmen.

Die Gewichtszunahme steht jedoch in keinem Zusammenhang mit der Einnahme der Antibabypille.
Quellen & Links:
  • Pille bei Übergewicht nur bedingt geeignet – deutsche-apotheker-zeitung.de
  • Obese women need higher or continuous dose for oral contraceptive success – nichd.nih.gov
  • Hormones for birth control in overweight or obese women – cochrane.org
  • Übergewicht verzögert Wirkung der Pille – haz.de
  • Bei Übergewicht versagt die Pille häufiger – t-online.de
Artikel vom 18. November 2019

Was this article helpful?

Ähnliche Artikel

Kommentar hinterlassen?